Gesundheit und Wasser

Woran merke ich, dass ich genügend Wasser getrunken habe?

Wenn Ihr Urin farblos ist, dann haben Sie ausreichend Wasser getrunken.
Selbst wenn Sie sechs, acht oder zehn Gläser Wasser getrunken haben, kann es sein, dass das noch nicht ausreichend für Sie ist. Ihr Wasserbedarf verändert sich, abhängig davon, was Sie essen, wie das Wetter ist, wie viel Sie sich bewegen und wie aktiv Ihr Lebensstil ist.

Manchmal werden Sie also sehr viel mehr Wasser brauchen und mit einer Menge von acht Gläsern nicht auskommen. Die einfachste Möglichkeit, das herauszufinden, ist die Farbe Ihres Urins zu überprüfen. Eine sehr dunkle Farbe bedeutet, dass Ihnen definitiv Wasser fehlt, eine hellgelbe Farbe weist darauf hin, dass die Wasserversorgung bereits grenzwertig ist.

Gibt es auch noch andere Anzeichen für Wasserbedarf?

Ein trockener Mund ist bereits das letzte Anzeichen für Wassermangel. Wenn ich einen trockenen Mund habe, dann weiß ich, dass ich jetzt etwas trinken muss.
Denn um schlucken und kauen zu können, produziert der Körper selbst dann noch Speichel, wenn andere Teile des Körpers bereits unter schwer wiegendem Wassermangel leiden.

Aber ja, es gibt auch noch weitere Anzeichen, beispielsweise Müdigkeit.

Wenn Sie morgens aufwachen und nicht aufstehen wollen, dann sind Sie wahrscheinlich dehydratisiert. Wenn Sie grundlos ängstlich sind – auch das kann ein Zeichen von Wassermangel sein. Wenn Sie zu wenig Wasser trinken, dann funktioniert auch Ihr Gehirn nicht so gut, Sie werden unkonzentriert, lustlos und möglicherweise sogar depressiv.

Wassermangel zeigt sich in verschiedenen gravierenden Symptomen, wie Arthritisschmerzen, Kopf- und Rückenschmerzen, Sodbrennen, Verstopfung.

Quelle: www.wassertrinken.de